Profil

Die menschliche Stimme und ihr Gesang ist für den Opern- und Konzertsänger Fritz Gschwendtner das Instrument, mit dem er sich „den Schritt in eine andere, neue und schöne Welt“ verschafft: ob als Bassist auf der Bühne oder im Konzert, ob im Gesang oder in der Rezitation – immer ist dieser wohltönende und resonanzstarke Klang der musikalisch-sprachliche Ausdruck seines gestalterischen, individuellen Willens. Die tiefe, füllige und sicher geführte Stimme verfügt über Gestaltungskraft und Differenzierungsvermögen im Kantablen wie im Deklamatorischen. Das Repertoire des erfolgreichen Sängers reicht von Oper, Oratorium und Lied bis zur Operette. Lieblingsrollen sind vor allem die heiteren Figuren des Bass-Buffo in Mozarts Opern wie der Osmin in der „Entführung aus dem Serail“ oder der Leporello aus der Oper „Don Giovanni“. Aber auch „Der Goggolori – Eine bairische Mär“ von Wilfried Hiller (Text: Michael Ende) mit den tragischen Verstrickungen der Hauptfigur des Vaters Irwing ist eine von Fritz Gschwendtner mit großer Leidenschaft gesungene Rolle. Als Lieblingskomponisten nennt er: Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi.

Profil Fritz Gschwendtner


 

Fritz Gschwendtner in der Operette “Banditenstreiche” von Franz von Suppé

Seite wurde erstellt von Internetservice Allgäu: Referenzen:

.